Die Digitalisierung aller Lebensbereiche schreitet schnell voran. Auch der Pool mit allen Attraktionen kann heute in ein komplettes Smart Home-System eingebunden werden.

Der vernetzte Pool

In diesen Tagen beginnt wieder die neue Poolsaison. Damit Poolbesitzer möglichst wenig Arbeit mit ihrem Schwimmbecken haben, geht der Trend heute eindeutig zu einer automatisierten Wasserpflege. Optimal ist die Einbindung des Pools in eine Smart Home-Lösung. Beispiel Loxone: Bei einem Smart Home von Loxone erfolgt die Poolpflege vollautomatisch. Damit entfallen eine Menge oft mühsamer manueller Tätigkeiten. Filtern, Rückspülen, Klarspülen und Zirkulieren erfolgt bei Loxone automatisch. Auf Wunsch kann der Besitzer auch weiterhin manuell eingreifen, unterwegs über das Smartphone oder direkt am Beckenrand mit der „Touch Surface“, die als Stein im Beckenrand integriert ist. Die Steinoberfläche dient als Bedienelement, und darunter befindet sich die Elektronik. Über die intelligente Oberfläche mit Tastpunkten können Poolfunktionen mit einer sanften Berührung bedient werden.

Wie Pooltechnik mit einem Smart Home-System verknüpft werden kann, hat die Firma Peraqua demonstriert. Dazu bietet Peraqua, in Zusammenarbeit mit Loxone, ein automatisches Rückspülventil „Aquastar Air“ an, mit dem die Pooltechnik gesteuert und gleichzeitig in eine Haustechnik eingebunden werden kann. Die Kommunikation erfolgt über den Loxone-Webserver. Das Aquastar 6-Wege Rückspülventil bietet die Einstellungen automatisiertes Filtern, Rückspülen, Klarspülen, Zirkulieren, Entleeren, Winterposition und Geschlossen. Durch die Anbindung des Aquastar an das Loxone Smart Home System kann diese in Verbindung mit dem Loxone Minisierver um zahlreiche Anwendungsgebiete erweitert werden: Integration einer Gegenstromanlage und der Poolbeleuchtung, Steuerung und Integration der Außenbeleuchtung, Steuerung der gesamten Haustechnik und zahlreiche Funktionalitäten zur Energieeinsparung wie zum Beispiel Steuerung der Pumpe beim Einsatz einer Photovoltaikanlage.


„Wir sehen das Smart Home als gesamtheitliches System, wo jeder Bereich vom Sonnenschutz bis zum Pool weiß, was in jedem Moment, egal ob Tag oder Nacht, An- oder Abwesenheit, Sonne oder Sturm zu tun ist und auch weiß, was der andere Bereich gerade macht“, erklärt Loxone-CEO Rüdiger Keinberger. „Es nimmt bis zu 50.000 Handlungs- und Denkprozesse im Jahr ab, denkt so, wie ich als Bewohner denke und entsprechend handele. Die Anlage sorgt für Komfort und Sicherheit, hilft mir beim Stromsparen etc.“

Gegründet 2009 von Martin Öller und Thomas Moser ist Loxone heute Vorreiter bei Smart Home Komplettlösungen. Mehr als 85.000 Smart Homes in mehr als 100 Ländern wurden bereits realisiert. Technische Spielereien stehen nicht im Fokus, sondern der Mensch.
Loxone verbindet alle Komponenten eines Hauses. Ähnlich dem menschlichen Nervensystem laufen alle Stränge zur zentralen Steuerung, dem Miniserver. Er lässt die einzelnen Komponenten und Geräte miteinander kommunizieren und erledigt die meisten Aufgaben in puncto Sicherheit und Komfort. Für die Steuerung hat Loxone eine App entwickelt. Sie gibt die ganze Funktionalität des intelligenten Heims buchstäblich in eine Hand. Alle Systeme im Haus können über die App gesteuert werden. Wenn gewünscht funktioniert das Smart Home aber auch gänzlich ohne App.

Auch Datensicherheit spielt eine große Rolle: Im Loxone Smart Home bleiben die Daten auf dem Miniserver. Er ist das zentrale Gerät, auf dem die Daten gespeichert und verarbeitet werden. Es erfolgt weder ein Abgleich noch eine Auswertung der Daten in einer Cloud. Sensible Daten wie die Anzahl der Bewohner, Bewegung, Kamerabilder von Türsprechanlagen, Status der Alarmanlage etc. bleiben in den eigenen vier Wänden und werden nicht nach außen getragen. Das Loxone Smart Home verrichtet auf Wunsch auch ganz ohne Internet seinen Dienst: Funktionen wie Fernzugriff, E-Mail-Versand, Online-Wetterdaten und Push-Notifications stehen dann aufgrund der fehlenden Internet-Verbindung nicht zur Verfügung. Alle weiteren Vorzüge hinsichtlich Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz können Kunden aber uneingeschränkt genießen.

 




Loxone Electronics GmbH

A-4154 Kollerschlag
Tel: 0043 7287 7070-0
office@loxone.com
www.loxone.com

 

Peraqua Professional Water Products GmbH
A-4300 St. Valentin
Tel.: 0043 7435 58488-0
info@peraqua.com
www.peraqua.com