Archiv - Magazinmeldungen

Sauna fördert den Schlaf

80 % der Deutschen schlafen schlecht, 10 % leiden sogar an einer regelrechten Insomnie, so der DAK Gesundheitsreport 2017. Gründe für schlechten Schlaf gibt es viele: Stress, schweres Essen am Abend, Alkohol und das Handy am Nachtisch. Eines der ältesten Gesundheitsangebote gegen Schlafstörungen ist der regelmäßige Gang in die Sauna. Wissenschaftlich belegt ist: Sauna-Besuche wirken sich positiv auf Herz und Kreislauf aus. Sie fördern die Erweiterung der Gefäße und regen die Durchblutung des Körpers an. Das Herz arbeitet effektiver und die Sauerstoffversorgung wird verbessert. Wer regelmäßig abends in die Sauna geht, weiß darüber hinaus die geistige Entspannung, schnelles Einschlafen und tieferen Schlaf in der Nacht zu schätzen. Die Wirkung der Sauna auf unser Schlafverhalten hat vor allem mit dem vegetativen Nervensystem zu tun. „Das Saunabaden regt den Parasympathikus an, der auch Entspannungsnerv bezeichnet wird“, erklärt Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch, Leiter des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung aus Bad Elster. „Die wohlige Erschöpfung nach der Sauna führt zu schnellerem Einschlafen und weniger Aufwachphasen in der Nacht.“ Die gesundheitlichen Vorteile häufiger Saunabesuche kann man sich ins eigene Zuhause holen. Die RAL-geprüfte Sauna sichert dauerhaft höchste Qualität in den eigenen vier Wänden. Die Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V., der namhafte deutsche Saunahersteller angehören, verleiht seit fast 40 Jahren das RAL-Gütezeichen auf Basis von 30 Qualitätskriterien und bietet dem Verbraucher eine wichtige Orientierung beim Saunakauf.

www.sauna-ral.de

Zurück