Ein kleiner Relaxpool mit Wellnessausstattung genügte dem Bauherrn völlig. Hier kann er nach dem Training auf der Poollounge relaxen und in die sprudelnden Wellen eintauchen.

Licht Reflexionen

Im Rahmen seines Wohnhausneubaus ließ der Bauherr auch eine Schwimmhalle ans Gebäude anbauen. Der Baukörper ist dabei in dem gleichen Landhaus-Stil gehalten wie das Wohnhaus. Ein hohes Giebeldach und Holzleimbinder prägen den Charakter der Schwimmhalle. Aus optischen Gründen, aber auch um möglichst viel Umgangsfläche zu bekommen, wurde der Beckenkörper auf zwei Seiten an die Mauern herangeschoben. Dabei wird die Hauswand gleichzeitig als Beckenwand genutzt. So erhebt sich die Wand hinter dem Becken ohne Versatzstufe bis zur Decke empor. Um den nahtlosen Übergang optisch noch mehr zu betonen, wurde die Mosaikauskleidung im Becken etwa 1 m an den Wänden nach oben fortgesetzt, so dass keine optischen Brüche zu erkennen sind und ein Schmutzrand auf Höhe des Wasserspiegels nicht sichtbar wird. Ansonsten sind die Wände in einem schmucklosen Weiß gehalten

Während an den zwei Wandseiten kein hydraulisches System im Becken vorhanden ist, wurde der Pool auf den beiden Terrassen- und Gartenseiten hin mit einer Überlaufrinne ausgestattet. Dank des hohen Wasserspiegels können die Schwimmer auch vom Wasser aus den Ausblick in den Garten genießen. Die Rinne wird außerdem von den Umgangsplatten überdeckt und ist fast nicht zu erkennen. Das Wasser fließt über den Beckenkopf in die Rinne, um dann zur Wasseraufbereitung abtransportiert zu werden. Ein optisch gewollter Effekt: Wasserspiegel und Umgang befinden sich auf einer Höhe und wirken wie mit dem Lineal gezogen. Keine Brüche und Kanten sind zu erkennen. Zur Terrassen- und Gartenseite hin öffnen große Glasschiebetüren den Baukörper und lassen viel Licht in den Raum. Das Schwimmbecken bekommt dann gerade im Sommer die Anmutung eines Freibades.

Mit den schwimmbadtechnischen Arbeiten wurden die Poolexperten der Firma Hugelier beauftragt. Das 12 x 4,50 m große Schwimmbecken wurde aus Ortbeton erstellt, mit einer Abdichtung versehen und mit besagten Mosaikfliesen ausgekleidet. Eine schmale, aber bequeme Einstiegstreppe führt hinein ins warme Wasser. Ins Becken wurde zusätzlich ein Podest einbetoniert, das als Ruheplatz nach dem Schwimmen und Spielplatz für die Kinder des Bauherrn genutzt werden kann. Im Podest verbirgt sich die PVC-Rollladenabdeckung in Weiß. Zur Beckenausstattung gehören außerdem LED-Scheinwerfer in Kalt-Weiß.

Im Untergeschoss des Gebäudes und direkt am Beckenkörper ist die Schwimmbadtechnik installiert. Dazu gehören ein Calplas-Filter mit AFM-Glas, Besgo-Mehrwegeventil, SPECK-Pumpe „BADU Eco Motion“, Wärmetauscher und die Mess-, Regel- und Dosiertechnik „dinotec PC Dynamics“ mit Redox- und pH-Wert-Dosierung. Das mikroprozessorgesteuerte Mess- und Regelgerät lässt sich über ein grafisches Display leicht bedienen. Die Menüführung erfolgt mittels Klartextanzeige mit Sprachauswahl. Redox- und pH-Wert, Temperatur und Messwassermangel werden dargestellt. Über das Poolmanagementsystem „Control Plus“, das auch mit dem hauseigenen BUS-System verbunden ist, kann der Bauherr alle relevanten Parameter am Display ablesen und bei Bedarf korrigieren, aber auch die Scheinwerfer im Becken und der Schwimmhalle bedienen.

Dem reduzierten Gestaltungskonzept der Schwimmhalle entsprechend wurde nur noch eine Dusche im Raum integriert. Ansonsten lebt der Raum völlig von dem zurückhaltend, aber hochwertig ausgeführten Schwimmbecken. Je nach Sonnenlichteinfall und Perspektive entstehen interessante Licht- und Wasserspiegelungen im Raum und setzen dabei das Schwimmbad gekonnt in Szene.

Fotos: Hilde Verbeke

Mehr Informationen gibt's hier:

Schwimmbadbau:
My Pool by Hugelier
B-8560 Gullegem
Tel.: +32 56 419822

silvie@hugelier.be
www.hugelier.be

 

Schwimmbadtechnik:
dinotec GmbH
63477 Maintal
Tel.: 06109 6011-0

mail@dinotec.de
www.dinotec.de

 

Pumpe:
SPECK Pumpen Verkaufsgesellschaft GmbH
91233 Neunkirchen a. Sand
Tel.: 09123 949-0

info@speck-pumps.com
www.speck-pumps.com