Durch geschickte Integration von Schwimmbad, Whirlpool, Sauna und Ruhebereich ist es gelungen, auf kleinem Raum eine hochwertige Wellness-Oase zu schaffen. Eine moderne Technik sorgt für den optimalen Komfort.

 

Kompakte Wohlfühloase

Der Fokus des Erweiterungsbaus eines Einfamilienhauses aus dem Kanton Solothurn war von Beginn an auf die Realisation einer hochwertigen Ruhe- und Wellnessoase für die Familie gerichtet. Ein besonderes Gewicht wurde dabei auf die harmonische Zusammenstellung der Materialien und geringe Betriebskosten gelegt. Das Projekt wurde durch einen Architekten in der Familie geplant und koordiniert und in enger Zusammenarbeit mit den externen Fachleuten – darunter auch die Berater von Vivell Schwimmbadtechnik – realisiert. Entstanden ist eine kleine, aber hochwertige private Wellnessoase.

Dem Besucher fallen zunächst zwei Dinge auf: Zum einen das 6 x 5.50 m große Schwimmbad, das bodeneben mit der angrenzenden Outdoor-Terrasse korrespondiert sowie der 2.50 x 2.50 m große Whirlpool, der ähnlich einer Pool-in-Pool Anlage an das große Becken anschließt. Zum anderen ist es die raffinierte Integration von Sauna, Wasserlandschaft und Erholungszone, die den Nutzern viel Bewegungsfreiheit anbietet. Das gesamte Konzept repräsentiert auf eindrückliche Weise den aktuellen Trend, im privaten Wellnessbereich auf verhältnismässig kleinem Raum möglichst viel Nutzen sowie umweltfreundliche Techniken und Materialien einzusetzen.


Sowohl das Schwimmbecken als auch der Whirlpool wurden in Beton gegossen. Für die Ausstattung des großen Beckens entschieden sich die Eigentümer für großformatige, helle Feinsteinzeugplatten. Beim Whirlpool wurde ein passendes blaues Mosaik eingesetzt. Der ausgesuchte Material- und Farbenmix harmoniert sehr schön mit der Sauna, den breiten Liegeflächen sowie mit der hölzernen Wandverkleidung. Die vorwiegend dominierenden Erdtöne verbinden gekonnt den Innen- mit dem Außenbereich und verleihen dem Raum einen zusätzlichen Wohlfühlcharakter.

Für quellfrisches Schwimmbadwasser sorgt die vollautomatisch arbeitende Ospa-Wasseraufbereitungstechnik mit BlueClear-Desinfektionstechnik und die Steuerung Compact-Control, ein Steuergerät zur Pumpen- und Filtersteuerung und mit Messstation zum Messen und Regeln der Wasserwerte. Das Gerät verfügt über einen Color-Touchscreen-Computer mit direkter Ansteuerung der Ospa-BlueClear-Desinfektion. Der Touchscreen ist dank der grafischen Oberfläche leicht zu bedienen. Die Ospa-CompactControl lässt sich darüber hinaus über eine integrierte Modbus-RTU-Schnittstelle in die bestehende Gebäudeleittechnik integrieren. Das Badewasser des Schwimmbads ist kristallklar, ohne Chlorgeruch, frisch und entspricht nahezu Trinkwasserqualität. Zum Einsatz kommt eine Salzelektrolyse-Anlage, die mit handelsüblichem Salz arbeitet. Das patentierte Verfahren ermöglicht die Elektrolyse von Kochsalz in reine atomare Bestandteile von Chlor, Sauerstoff und Ozon. Durch die hohe Sauerstoffsättigung erhält das Wasser quellfrische Eigenschaften. Die Vorteile: kein Chlorgeruch, keine roten Augen, keine Hautirritationen, einfache Handhabung und geringe Betriebskosten. Die innovative Technologie stellt überdies sicher, dass alle Wasserwerte im grünen Bereich liegen, Energie eingespart und CO2-Ausstoß vermieden wird. Fotos: Timo Schwach

Mehr Informationen gibt's hier:

Schwimmbadbau:
Vivell AG Schwimmbadtechnik
CH-4616 Kappel
Tel.: +41 62 209 68 68

Zweigstellen:
CH-8633 Wolfhausen
CH-6594 Contone
CH-1093 La Conversion sur Lutry,

info@vivell.ch
www.vivell.ch