Im Rahmen des Umbaus seines Wohnhauses ließ der Bauherr auch die Schwimmhalle komplett sanieren und modernisieren. Nun präsentiert sie sich in einem ganz neuen attraktiven Outfit.

Gelungene Frischzellenkur

Am Anfang gab sich der Bauherr eher zurückhaltend, welche Pläne er nun genau hatte. Er kam in die Ausstellung der Firma Löchte in Münster, um sich über die verschiedenen Möglichkeiten des Poolbaus zu informieren – Materialien, Konstruktionen, Wasseraufbereitungsverfahren und was sonst noch dazugehört. Er ließ sich alles genau erklären, wie ein Schwimmbad funktioniert und was beim Bau und Betrieb eines Pools zu beachten ist. Erst danach erzählte er den Grund seines Interesses: In seinem Wohnhaus, das zurzeit umgebaut wurde, befand sich auch eine Schwimmhalle im Untergeschoss, die komplett saniert und modernisiert werden sollte. Das Gebäude befindet sich in Hanglage, so dass die Schwimmhalle keinen Kellercharakter hat, sondern über Fenster auch Tageslicht in den Raum fällt.

Die Ausführungen der Poolexperten überzeugten ihn, und Löchte erhielt den Auftrag. „In einer ersten Bauphase wurde die Schwimmhalle bis auf den Rohbau zurückgeführt“, erzählt Firmenchef Frank-Josef Löchte. Im Mittelpunkt der Arbeiten stand natürlich die Sanierung des Schwimmbeckens. Das alte gemauerte Becken wurde mit Zement verputzt und dann mit Vlies und einer Folie, Typ „Alkorplan 2000“, ausgekleidet. Statt der früheren Leiter bekam das Becken nun eine Treppe spendiert, die ins Becken eingemauert wurde. Die typische Löchte-Treppe erkennt man gut an der breiten ersten Stufe, die wie ein Podest wirkt. Dunkle Beckenrandsteine lassen das türkis schimmernde Poolwasser noch stärker hervortreten. Und der übrige Umgangsbereich ist mit Feinsteinzeug ausgekleidet.

 

Zur Beckenausstattung gehören eine grando-Rollladen-Abdeckung, die unter einer Sitzbank verborgen im Becken ruht, eine Fluvo-Gegenstromanlage und Astral-Farb-LED-Scheinwerfer, die die Wasserfläche in ein Farbenmeer tauchen. Auch die alte Wasseraufbereitung musste zugunsten einer modernen energieeffizienten Ospa-Schwimmbadtechnik weichen, die im Keller des Hauses installiert ist. Die Dosierung der Wasserpflegemittel wird über die Poolsteuerung Ospa-„CompactControl“ geregelt und überwacht. Auch das Lüftungs- und Entfeuchtungskanalgerät von Airmotion ist hier im Untergeschoss installiert. Über neu verlegte Schlitzschienen wird jetzt die warme und aufbereitete Luft in die Schwimmhalle eingebracht.

 

Auch die Schwimmhalle wurde saniert und erhielt ein neues attraktives Erscheinungsbild. In einer ersten Phase wurden die Wände mit einer Dampfsperre versehen, um sie dann anschließend zu verfliesen. In der abgehängten Decke, die jetzt die Kontur des Schwimmbeckens nachzeichnet, konnten ein Teil der Lüftungstechnik, Leuchtkörper und Lautsprecher untergebracht werden. Ein umlaufendes LED-Lichtband fasst die Deckenkonstruktion ein. Das Licht an der Decke korrespondiert mit den Farb-Scheinwerfern im Becken, so dass der ganze Raum in ein Farbenmeer gehüllt wird. Ein Highlight an der Längsseite hinter dem Becken sind drei leuchtende Glasfenster mit Karibik-Motiven, so dass auch in der Wandgestaltung das Thema Wasser präsent ist. Da die Motive von hinten angeleuchtet werden, werden sie zum besonderen Blickfang im Raum. Auf der Eingangsseite fanden außerdem zwei Duschen ihren Platz. Fazit: Eine gelungene Sanierung, die die Schwimmhalle zum attraktiven Mittelpunkt des Wohnhauses macht.

Mehr Informationen gibt's hier:

Schwimmbadbau:
Löchte GmbH
48161 Münster
Tel.: 0251 719922
info@loechte-gmbh.de
www.loechte-gmbh.de

Schwimmbadtechnik:
Ospa
73557 Mutlangen
Tel.: 07171 705-0
ospa@ospa.info
www.ospa-schwimmbadtechnik.de

Rollladen-Abdeckung:
grando GmbH
51469 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 1049-0
info@grando.de
www.grando

Gegenstromanlage:
Schmalenberger GmbH + Co. KG
72072 Tübingen
Tel.: 07071 7008-0
info@schmalenberger.de
www.fluvo.de