Nur die klassische Holzwand war einmal. Vielfältige Möglichkeiten werden dem Kunden heute angeboten, um die Saunakabine optisch dem umgebenden Raum anzupassen.

Designer-Look

Die Sauna wird nicht mehr im Keller versteckt, sondern mittlerweile wie ein  hochwertiges Möbelstück behandelt. Sie ist heute ein optischer Blickfang und verwandelt z.B. ein Badezimmer in einen optischen Wohlfühlbereich.

Dank der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich die Kabinen optimal an die Räumlichkeiten anpassen. Natürlich ist das Badezimmer ein bevorzugter Standort, denn Wasser-, Strom- und Abwasseranschluss sind hier bereits vorhanden. Die Dusche für die Abkühlung nach der Sauna ist dann nur ein paar Schritte entfernt. Damit die Saunakabine nicht als Fremdkörper wirkt, sondern sich harmonisch in den Raum einfügt, bieten verschiedene Hersteller gleich mehrere Gestaltungsvarianten an, die der Kabine eine individuelle Optik geben. Gerade die Außengestaltung erlaubt vielfältige Designs, die farblich bzw. von den Materialien her auf die Badeinrichtung abgestimmt sind. Die Kabine vereint die klassische Funktion einer Sauna mit den Möglichkeiten einer modernen, designorientierten Optik. Glas, Elemente aus Edelstahl und ein Design-Ofen gehören zu den weiteren Ausstattungsdetails.


Ein weiterer Schritt zur Individualität: Sauna-Baureihen werden häufig in verschiedenen Formen und Grundrissen angeboten. Die einzelnen Kabinenelemente lassen sich individuell zu verschiedenen Grundrissen zusammenbauen. Die Kabinen gibt’s beispielsweise als Rechteck, mit Eckeingang oder abgerundeter Ecke. Bei den Außenpaneelen kommen häufig Fichte, Kiefer, Espe und Erle zum Einsatz. Genauso sind die Fenster und verschiedene Farben für die Türen wählbar. Metallicblenden an den Ecken und am Dachfirst geben der Kabine einen edlen Look. Wählbar ist auch das Glas für die Saunatür in verschiedenen Optiken.

Ein beliebter Materialmix ist zum Beispiel Holz mit Edelstahl-Blenden. Diese geben der Kabine ein zeitlos elegantes Aussehen. Glas dominiert die Frontseite, die Seiten lassen sich dann ganz unterschiedlich gestalten, zum Beispiel mit schwarzen Holzplatten oder anderen Materialien. Fazit: Die Sauna kann heute kreativ ihrem Umfeld angepasst werden.