Zeitlos und energieeffizient: Bereits vor 15 Jahren wurde diese Schwimmhalle nach modernen Maßstäben gebaut, wie sie auch heute noch Gültigkeit haben.

Pool-Klassiker: Der Jungbrunnen

Ihr Alter sieht man der Schwimmhalle nicht an. Als der Bauherr vor ca. 15 Jahren sein neues Wohnhaus plante, sollte auch ein Pool zur Ausstattung gehören. Eine der Vorgaben des Bauherrn war, ganzjährig schwimmen zu können. Deshalb kam nur eine Schwimmhalle in Frage. Aber sie sollte großzügig dimensioniert, transparent und mit hohen Glasscheiben ausgestattet sein, um viel Tageslicht in den Raum zu bringen und den Ausblick in den Garten zu ermöglichen. Mit den schwimmbadtechnischen Arbeiten wurde der sopra-Partner Kühling & Hauers beauftragt. Gemeinsam mit dem Hausarchitekten entwickelten sie eine Lösung, wie eine Schwimmhalle in den Grundriss des Wohnhauses integriert werden konnte.

So wurde ans Wohnhaus ein Wintergarten ähnlicher Vorbau angebaut, der das Schwimmbecken aufnehmen würde. Analog zum Wohnhaus verfügt auch der Wintergarten über eine beträchtliche Höhe, um kein Engegefühl aufkommen zu lassen und keinen Höhenunterschied zum Wohnhaus zu haben. Die Schwimmhallenwände sind umfassend mit ISO-Plus-Wärmedämmung und Dampfsperre ausgekleidet, um den Anbau für den Einsatz als Dauerfeuchtraum zu präparieren. „Der Pool“, erzählt Reiner Lietz, Geschäftsführer von Kühling & Hauers, „ist auf zwei Seiten direkt an die Hauswand herangerückt. Dank einer Überlaufrinne auf den anderen beiden Seiten und dem damit verbundenen hohen Wasserspiegel kann der Bauherr auch vom Wasser aus in den Garten schauen.“

Stolze 17 m misst das Becken in der Länge. Die Breite folgt dem Verlauf des Grundstücks und verjüngt sich von 4 m auf 3,20 m. Das Schwimmbecken wurde aus Ortbeton errichtet, mit einer Abdichtung versehen und dann mit Mosaiken ausgekleidet. Eine Säule im Becken war aus statischen Gründen nicht zu vermeiden. Wegen der Säule sind zwei Abdeckungen jeweils in einem Schacht im Beckenboden integriert, die auf die Säule zulaufen und diese umschließen. Zur weiteren Beckenausstattung gehören aus dem sopra-Programm eine Gegenstromanlage, eine Schwalldusche und eine Massageanlage. Im Keller des Wohnhauses ist die sopra-Schwimmbadtechnik installiert. Zum Einsatz kommt die gehobene sopra-Technikausstattung für Privatschwimmbäder mit Hochschichtfilter, soprazon-Desinfektionsanlage und die Mess-, Regel- und Dosiertechnik sopratest-privat. Auch das Lüftungs- und Entfeuchtungsgerät mit Wärmerückgewinnung der Firma Herget ist hier installiert. Über ein Kanalsystem und Schlitzschienen wird die aufbereitete Luft wieder in die Schwimmhalle eingebracht, so dass eine angenehme Wohlfühlatmosphäre im Raum herrscht.

Auch eine Sauna vom sopra-Lieferanten Arend fand in der Schwimmhalle ihren Platz. Die Kabine ist immerhin 2,40 m hoch und bietet dank der großen Glastür einen guten Ausblick in die Schwimmhalle. Über der Sauna wurde die Luftabsaugung eingebaut, die an dem Gitter zu erkennen ist.

Seit nun mehr 15 Jahren ist die Schwimmhalle in Betrieb und wird von der Familie jeden Tag genutzt. Bis auf die üblichen Wartungsarbeiten arbeitet die Schwimmbadtechnik einwandfrei wie am ersten Tag. Fotos: Bernd Hauers

Mehr Informationen gibt's hier:

Erstellung der Schwimmbad- und Lüftungstechnik:
Kühling & Hauers Schwimmbadtechnik
30916 Isernhagen
Tel.: 0511 72851-0
info@kuehling-hauers.de
www.kuehling-hauers.de

 

Lieferanten und Hersteller:

Schwimmbadtechnik:
sopra AG
56070 Koblenz
Tel.: 0261/98308-0
info@sopra.de
www.sopra.de

 

Rollladen-Abdeckung:
grando GmbH
51469 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 1049-0
info@grando.de
www.grando.de

 

Lüftungstechnik:
Herget GmbH & Co. KG
36124 Eichenzell
Tel.: 06659 973-0
info@herget-online.de
www.herget-online.de

 

Wärmedämmung und Dampfsperre:
ISO GmbH
74254 Offenau
Tel.: 07136 5820
info@iso.de
www.iso.de