Poolbesitzer erwarten heute individuelle Lösungen, auch bei den Überlaufrinnen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Rinnensystemen auf dem Markt – und zwar sowohl für Beton- als auch für Fertigbecken.

Champagnerfeeling

Eine punktuelle gezielte Massage einzelner Körperpartien löst verspannte Muskeln, stimuliert Nervenfasern und Blutgefäße und wirkt anregend auf den Organismus. Luftbläschen perlen am Körper entlang, sie erzeugen ein Flair sanfter Geborgenheit, während gleichzeitig die Auftriebskraft des Luft- oder Luft-/Wasserstroms den Körper „schweben lässt“. Eine sanfte, wohltuende Massage bringt Körper und Seele ins Gleichgewicht. Sprudelliegen sind sowohl als reine Luft-Sprudelliegen als auch als Luft-/Wasser-Sprudelliegen erhältlich. Nachfolgend stellen wir einige Systeme vor.

In die Luftsprudelliege von Ospa sind 70 Sprudeldüsen integriert. Sie hüllen den Körper in ein sanft prickelndes Blasenmeer. Die Einheiten können auch in der Reihe gebaut werden, so dass eine großzügige Liegefläche für mehrere Personen entsteht. Das Rohbauteil ist in zahlreichen Varianten erhältlich: Luftleisten in V4A-Edelstahl poliert oder in PVC Weiß, Schwarz, Dunkel- oder Hellgrau. Außerdem mit Klebeflansch für Abdichtsysteme. Die Luftsprudelliege aus PVC ist für den Einbau in betonierte Becken geeignet. Eine Reinwasserdurchströmung im Ruhebetrieb ist gewährleistet. Die Steuerung erfolgt über Ospa-BlueControl oder den Ospa-SensorTaster. (www.ospa-schwimmbadtechnik.de)


„Acrylair“  von fluvo ist die erste Luftsprudelliege aus Polyacryl mit einer kompakten Anordnung von Luft- und Wasserdüsen, die keine Wohlfühlzone mehr auslassen. Die glatte, ergonomisch geformte Liege bietet den Badenden, ob groß oder klein, ein sprudelndes, perlendes und erquickendes Vergnügen. Ein Pumpensystem für Luft und Wasser beschleunigt die beiden Elemente mit enormer Kraft und presst diese durch vier Luft- und drei Wasserkanäle über unzählige Düsen nach außen. Acrylair-Luftsprudelliegen wurden konzipiert für den Einsatz in privaten und öffentlichen Pools. (www.fluvo.de)

Etwas anders sind die Luftsprudelliegen von Hugo Lahme konstruiert: Sie sind einzeln sowohl für Fliesen- als auch Folienbecken erhältlich. Mehrere Liegen sind zu einer Wellnesslandschaft kombinierbar. Einbauteile für Liegen in Fliesenbecken sind aus Rotguss, für Folie komplett aus Edelstahl mit der Werkstoff-Nummer 1.4571. Auch die Abdeckbleche sind aus Edelstahl gefertigt. Der Betrieb erfolgt ausschließlich mit Luft durch Seitenkanalverdichter von 0,75 bis 3,0 KW. Durchlauferhitzer sind nicht notwendig. Luftsprudelsitze zum Einbau in Sitzecken sind sowohl in 500 mm als auch in 250 mm Länge erhältlich und sind alternativ zu Luftsprudelliegen in kleineren Becken und Ecken einbaubar. Für die Fliesenbeckenvariante hat die Firma Hugo Lahme in Zusammenarbeit mit wedi einen Block entwickelt, der die Montage wesentlich erleichtert. Mehrere Liegen nebeneinander lassen einen großen Wellnessbereich entstehen. Eine Neuheit ist die „Total-Jet“-Massageanlage – ein rotierende Massageanlage mit sich bewegenden Düsen. Das heißt der Badende bekommt durch die sich bewegenden Wasserstrahlen eine gleichmäßige Rückenmassage. Auf Wunsch ist die Düsenposition auch fixierbar auf eine Position zur punktuellen Massage. Die „Total-Jet“-Anlage arbeitet mit Seitenkanalverdichter und Pumpe. (www.lahme.de).