Wenn ein Pool mitten in der Stadt gebaut werden soll, bietet sich der Einbau auf dem Dach des Hauses an. Der Lärm der Großstadt und die Nachbarn sind dann weit entfernt.

Über den Dächern der Großstadt

Mitten in der Großstadt zu leben und die urbane Atmosphäre genießen zu können, ist der Wunsch vieler Bauherrn. Auf der anderen Seite im eigenen Haus ein Wellness-Refugium zu errichten, in dem man ungestört baden und den Aufenthalt im Pool genießen kann, ist in der Stadt verständlicherweise sehr schwierig. Dafür gibt es nur eine Lösung: den Pool auf dem Dach des Hauses zu bauen. Von hier bietet sich eine gute Fernsicht, der Lärm der Großstadt ist weit weg, und man kann ungestört vor fremden Einblicken das Bad im eigenen Pool genießen.

Wie in diesem Fall. In seinem achtstöckigen Wohnhaus nutzt der Bauherr die Penthouse-Wohnung im obersten Geschoss für sich selbst. Von der Wohnung bietet sich ihm ein herrlicher Ausblick über die Dächer der Stadt. Die Planung sah vor, auf dem Dach des Hauses noch ein Schwimmbecken zu integrieren. „Absolute Dichtigkeit war ein wichtige Anforderung an seine Poolanlage“, erzählt Hermann Weissenecker, Geschäftsführer der Firma Polytherm, die auf den Bau von Edelstahlpools spezialisiert ist. Im Geschoss darunter befindet sich das Schlafzimmer. Deshalb war auch eine schallisolierte Bauweise gefordert, um keine Geräusche ins untere Stockwerk dringen zu lassen.

Die Firma Polytherm erhielt den Auftrag für den Bau dieser Poolanlage. Damit das Becken nicht zu weit über den Umgang hinausragt, wurde die Decke im Poolbereich um etwa 0,5 m abgesenkt. Das heißt, die insgesamt 1,50 m hohe Beckenkonstruktion ragt jetzt 1 m über den Umgang hinaus. Über ein Podest vor dem Pool und eine Leiter im Becken, die in einer Nische eingebaut ist, um keine Schwimmfläche zu verlieren, gelangt der Bauherr ins Wasser. Um dem Beckenkörper einen statisch sicheren Untergrund zu geben, steht er freitragend in einer Betonwanne. Alle Einbauteile und Anschlüsse sind so gut zugänglich.

Der 5 x 2,50 m große Edelstahlpool wurde im Polytherm-Werk komplett produziert, mittels LKW zur Baustelle transportiert und dann mit einem Kran aufs Dach in die vorbereitete Baustelle gehoben, wo es die Polytherm-Techniker nur noch anzuschließen brauchten. Da die Straße dafür gesperrt werden musste, fand die Einbringung in den Nachtstunden statt. Der Pool ist unter anderem mit einer Fluvo-Gegenstromanlage ausgestattet. So kann der Bauherr trotz der geringen Beckengröße im Wasser ein intensives Schwimmtraining betreiben. Eine Rollladen-Abdeckung in Solarausführung ruht verborgen in einer Sitzbank. Dieser verlängert die Badesaison, reduziert die Verdunstung und damit die Betriebskosten. Zwei Wibre-LED-RGB-Scheinwerfer komplettieren die Ausstattung.

An einer Stirnseite des Beckens ist die Technik in einem Kasten eingebaut. Polytherm liefert Pool und Technik als ein Paket und ein aufeinander abgestimmtes System. Zur Ausstattung gehören eine Sandfilteranlage mit automatischer Rückspülung, die Polytherm-Chlordosieranlage „Blueline“ und ein Wärmetauscher zur Beheizung des Beckens. So verfügt der Bauherr nicht nur über ein kleines, aber top ausgestattetes Schwimmbecken, sondern erfreut sich auch an einer hervorragenden Wasserqualität.

Mehr Informationen gibt's hier:

Edelstahlschwimmbecken:
Polytherm GmbH
A-4675 Weibern
Tel.: 0043 7732 3811

office@polytherm.at
www.polytherm.at

 

Gegenstromanlage:
Schmalenberger GmbH + Co. KG
72072 Tübingen
Tel.: 07071 7008-0

info@schmalenberger.de
www.fluvo.de

 

Scheinwerfer:
Wibre Elektrogeräte
Edmund Breuninger GmbH & Co. KG
74211 Leingarten
Tel.: 07131 9053-0

info@wibre.de
www.wibre.de