Zu ihrer Herbsttagung trafen sich die Topras-Mitglieder im Oktober beim Topras-Partner Hofer Group in Südtirol. Eine erfolgreiche Saison konnten alle Teilnehmer vermelden. Und die Zeichen stehen weiter auf Wachstum.

Topras-Herbsttagung: Hervorragende Saisonbilanz

Gerade im Herbst ist Südtirol immer eine Reise wert, vor allem wenn der Topras Partner Hofer Group das Ziel ist. Deshalb waren die Topras-Mitglieder zu ihrer Herbsttagung gerne in den Räumlichkeiten der Hofer Group in St. Christina zu Gast. Das Südtiroler Unternehmen Hofer Group ist neben dem Schwimmbadbau auch in anderen Geschäftsfeldern wie Sanitär und Klimatechnik erfolgreich aktiv. Die Firmenzentrale umfasst auf fünf Etagen über 5.000 m2 Produktions-, Büro- und Lagerfläche. Eine Etage hatte das Hofer-Team für die Topras-Herbsttagung hergerichtet.

Am ersten Tag der Veranstaltung standen denn auch einige der Hofer-Produkte im Mittelpunkt, die in Zusammenarbeit mit den Topras-Fachhändlern mittlerweile auch in Deutschland erfolgreich vermarktet werden. So zum Beispiel das AquaRixx-Beckensystem, das in dieser Form nur die Hofer Group und die Topras-Mitglieder im Programm haben. „Die Zusammenarbeit zwischen der Hofer Group und den regional tätigen Topras-Fachhändlern speziell am Beispiel des AquaRixx-Beckens funktioniert hervorragend“, erläutert Topras-Geschäftsführer Johannes Gunst. Die Hofer Group übernimmt die Projektierung speziell bei größeren Schwimmbecken sowie Hotelbädern und der Topras-Fachhändler die Montage und die Nachbetreuung des Projekts. Im abgelaufenen Jahr wurden mehrere Schwimmbäder von Topras-Mitgliedern mit dem AquaRixx-System gebaut. Ein weiteres erfolgreiches Produkt aus dem Hofer-Programm ist die Hoboxx. In dem kompakten Technikcenter befindet sich ein komplettes Technikpaket für die Wasseraufbereitung von Schwimmbädern. Den Teilnehmern der Tagung wurde der problemlose Einbau der Hoboxx demonstriert. Ein Schwerpunkt der Präsentation waren die neuentwickelten innovativen Dampfbäder mit PU-Beschichtung. Diese werden auf Maß gefertigt und samt vormontiertem Technikpanel mit Topras-Händler zur Selbstmontage zur Verfügung gestellt.

Ein interessanter Tag klang dann bei einem guten Abendessen im Hotel Seiser Alm aus. Das Restaurant war komplett mit Topras-Emblemen geschmückt. Während sich die Gäste von der hervorragenden Qualität der Südtiroler Küche überzeugen ließen, konnten sie gleichzeitig in der untergehenden Abendsonne das einzigartige Bergpanorama genießen.

Am zweiten Tag standen Topras spezifische Themen auf der Tagesordnung. Zuerst stellte Johannes Gunst die neuen Topras-Mitglieder vor: Das sind die Schwimmbadbau-Fachunternehmen Van Helden in Wassenberg-Ophoven, die Firma Wissmann aus Furth im Wald, die Firma Köninger aus Kappelrodeck und die Firma Wellnesstechnik Ditt aus Wolfsheim. Gemeinsam mit den Topras-Mitgliedern nahm Johannes Gunst eine Analyse der abgelaufenen Saison 2017 vor und informierte über die Vorbereitungen zur Saison 2018. Wie funktionierte die Zusammenarbeit mit den Lieferanten, welche neuen Produkte wurden vorgestellt, gibt es neue Preislisten und welche neuen Außendienstmitarbeiter sind bei den Lieferanten tätig? Ein wichtiger Punkt war auch die Zusammenarbeit mit der von Eugen Hofer neugegründeten Firma SPA4, die Produktionsstätten im Zillertal und Kroatien hat (siehe Kasten). Nach einem intensiven Arbeitstag traten die Topras-Mitglieder mit einem zufriedenen Gefühl die Heimreise an, dass sich die Teilnahme wieder einmal gelohnt hat.

www.topras.de